IG-Sudenburg Mitglieder stellen sich vor

 

Sudenburg02 Kopie
Sudenburg06 Kopie
Sudenburg07 Kopie
Sudenburg12 Kopie
Sudenburg16 Kopie
Sudenburg14 Kopie
Sudenburg23 Kopie
Sudenburg11
Sudenburg28
Sudenburg17
Sudenburg15
Sudenburg27
Sudenburg19
Sudenburg12
Sudenburg18

Sudenburger des Jahres

Unser Stadtteil lebt von den Aktivitäten der Gemeinschaft und des Einzelnen. Als Dankeschön hierfür wird in jedem Jahr der Sudenburger des Jahres gekürt. Diese Auszeichnung verdient sich, wer  uneigennützig unseren Stadtteil belebt, sich einbringt. Nicht unbedingt  laut. Gerade aus dem Hintergrund. Wer mit helfender oder leitender Hand  beiträgt unseren Stadtteil zu gestalten. So zum Beispiel hat  Dieter Käpernik diese Ehrung verdient, der seit Jahrzehnten jeden (!)  Samstag ab 18:00h in den Südturm der Ambrosiuskirche steigt und mit  seiner Posaune Turmblasmusik zu Gehör bringt.
Wer ist Ihr Sudenburger des Jahres ?

Teilen Sie uns bitte hier Ihren Vorschlag mit.
Wichtig: Geben Sie bitte auch eine kleine Begründung hierfür ab. 

Die Auswahl erfolgt durch eine Jury, die besetzt wird von den beiden Kirchengemeinden, der Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Gemeinwesenarbeit, dem Vorsitzenden der  Interessengemeinschaft Sudenburg, einem Vertreter vom  Kulturzentrum Feuerwache und Pressevertretern.

Der Termin für die feierliche Ehrungsveranstaltung wird hier im Kalender bekannt gegeben.

Sudenburger des Jahres

Ob als Bewohner, Geschäftstreibender oder Sympathisant des Stadtteils – der Einsatz für und in Sudenburg wird mit dem Titel „Sudenburger des Jahres“ honoriert. Während des Adventsmarktes verlieh die Intereressengemeinschaft (IG) Sudenburg den Preis an Goldschmiedemeisterin Annette Krietsch.

SdJ 2017 5001996 übernahm sie mit ihrem Mann Wolfgang das Traditionsgeschäft von Richard Meyer, der es aus Altersgründen aufgab. Seitdem ist Annette Krietsch in der Interessengemeinschaft aktiv und übernimmt die Funktion der Schatzmeisterin. Ihre Bedeutung gehe darüber hinaus, so Laudator Konstantin Rost. Zum Beispiel bringe sie sich bei der Organisation der vielen Veranstaltungen ein, die von der IG etwa mit dem Sommerfest und eben dem Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt werde. „Sie ist u. a. für die vielen kleinen Dinge verantwortlich und dafür, dass die vielen Räder ineinandergreifen“, beschrieb der Pfarrer.

Auch das Geschäft selbst ist etwa bei den Schaufensterkonzerten im Stadtteil Schauplatz von Veranstaltungen geworden, Familie Krietsch beteiligt sich alljährlich am Oster- und Weihnachtspreisrätsel und nimmt hier u. a. Teilnahmekarten an. Stets hält sie sich im Hintergrund: Das Rampenlicht sei nicht ihre Sache, sagte sie im Anschluss der Zeremonie in der Ambrosiuskirche.

Mit Annette Krietsch sind auch der frühere Stadtrat Rainer Löhr, der sich u. a. für die Einrichtung der Feuerwache als Kulturzentrum eingesetzt hatte, sowie Carolin und Lea Zander mit ihrer Nominierung für ihren Einsatz ausgezeichnet worden. Die jungen Frauen beteiligen sich an der Organisation des Sudenburg-Laufes.
SdJ 2017 550

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen